Hier geht's zur App!
Park Logo Head

Auf eine Session mit Lolo Pfeffel
15.03.2019

Kenn ihr schon Lolo? Wahrscheinlich habt ihr ihn schon öfters durch den Snowpark Gastein jibben sehn. Lolo aka Lorenz Pfeffel ist fast-Local in Gastein und shreddet seit nun mehr als 3 Jahren in der Stubnermulde. Wir finden, es ist wichtig die Community zu festigen, denn kollektives Shredden ist schließlich die beste Art zu shredden. Darum wollen wir Lolo vorstellen.

Lolo ist 22 Jahre jung, geborener Niederösterreicher, studentischer Wiener und Wahl-Hofgasteiner. „Ich bin mit 2-3 Jahren im Angertal das erste Mal Ski gefahren und seitdem war ich jeden Winter für mehrere Wochen im Gasteinertal. Dabei habe ich gefühlt 500 Skikurse als Kind besucht, weil ich's immer witziger fand in der Gruppe mit einem Skilehrer zu fahren, als mit meinen Eltern.“ Senden mit den Eltern? Obwohl wir nichts gegen eine gepflegte Family Session haben, verstehen wir Lolos Punkt.

Freestyle’sche Erleuchtung

Die 500 (oder doch weniger) Skikurse hatten Erfolg: Mit 14 Jahren machte Lolo seinen ersten Backie! Als er etwa 18 war, hatte der Backcountry-Fan eine Freestyle’sche Erleuchtung: „Ich habe festgestellt, dass man auch im Park viel Spaß haben und fürs Freeriden dazulernen kann. Bis dahin war ich wirklich nur im Gelände unterwegs, was ich jetzt ein wenig bereue, weil ich viel im Park versäumt hab. Aber das versuch ich jetzt nachzuholen!“

„Am Stubnerkogel ist für jeden was dabei“

Warum hat sich Lorenz dafür Gastein ausgesucht? „Im Snowpark Gastein ist für jeden was dabei. Man merkt, dass die Shapecrew versucht, mit dem Setup kreativ zu sein und das gelingt ihnen gut, obwohl es sicher nicht einfach ist, einen Park hinzustellen, mit dem wirklich jeder glücklich ist. Besonders gefällt mir der letzte Teil, wo eine Curved Box, Wallride und  Tube in einem Halbkreis aneinandergereiht sind. Da kann man als Fahrer seine Kreativität zeigen. Auch für Anfänger gibt es viele Möglichkeiten ein Gefühl fürs Sliden auf Boxen oder für kleine Jumps zu kriegen. Es sind auch einige Rails für fortgeschrittene Fahrer dabei wie zum Beispiel ein Double Kink Rail, ein langes Downrail oder ein Flat-Down-Flat Rail. Spaß kann man auf jeden Fall haben und dabei kann man sich auch ein eigenes Bild vom Park machen.“

Im Herzen Gasteins

Der fast-Local weiß, wovon er spricht: Seit mittlerweile 3 Jahren ist Lolo so oft es geht im Gasteiner Ferienhaus seiner Großeltern untergebracht, das sie ihm netterweise zur Verfügung stellen. Lorenz Pfeffel ist rein Wohnsitz-technisch Wiener, sein Shredder-Herz schlägt jedoch für die Stubnermulde.

Wenn ihr mehr über Lolo wissen wollt, folgt im auf Instagram (@loloveskiing). Weitere Updates zum Snowpark Gastein gibt’s wie immer auf Instagram, Facebook und der Webseite.

More Stuff